OTH nutzt Krise für technisches Update

Orientierung Richtung Zukunft:

OTH nutzt Krise für technisches Update

Edelstahl-Titan-Beizanlage bekommt Steuerung der neuesten Generation

HAGEN – Juni 2020. Innovativ durch die Krise. Das Unternehmen OTH aus Hagen hat die geringere Auslastung der letzten Monate für ein technisches Update genutzt: Die Edelstahl-Titan-Beizanalage des Oberflächenspezialisten bekam eine Anlagensteuerung der jüngsten Generation. Das neue System bietet höhere Sicherheit und zusätzliche Qualitätsparameter. OTH bearbeitet mit der Edelstahl- und Titanbeizanlage u. a. Präzisionsbauteile für Automobilbau, Luftfahrt-, Anlagen- oder Medizintechnik.

Optimierte Sicherheit

Die neue Steuerung punktet mit optimierten Sicherheitsvorkehrungen – sie fährt u. a. nur bei exakt eingehaltenen Sollparametern an. Und bricht den Prozess sofort ab, sobald Sollwerte überschritten werden. Das verhindert auch eine Überlastung des Gaswäschers. Ein manuelles Eingreifen ist nicht mehr notwendig. Ein Pluspunkt ist auch die hohe Datensicherheit bei der Fernwartung.

Anspruchsvolle Bearbeitungen profitieren von hohen Qualitätsparametern

Auch hochgesteckte Qualitätsparameter sind mit dem innovativen System verlässlich umsetzbar. Es protokolliert die Prozessparameter permanent. „Das ist gerade bei anspruchsvollen Bearbeitungen von großem Vorteil“, unterstreicht OTH-Geschäftsführer Udo Gensowski. Die Hagener Oberflächenprofis arbeiten im Bereich Systemsteuerung seit vielen Jahren mit UTIKAL zusammen. Der Anbieter hat seine Software individuell auf die Anforderungen von OTH abgestimmt. Er hat auch die Installation und Schulung der Mitarbeiter übernommen.

„Zeitpunkt war günstig für Systemumstellung“

Dringend notwendig war die technische Aufrüstung noch nicht, aber Udo Gensowski ist dennoch froh, die Krisenphase dafür genutzt zu haben. „Unsere Kunden waren von den Ergebnissen der alten Steuerung noch immer sehr beeindruckt. Beim ursprünglichen Bau bezeichnete der damalige Anlagenbauer sie sogar als überdimensioniert für unseren Bedarf. Aber wir haben uns damals Richtung Zukunft orientiert und das tun wir nun wieder. Die neue Technik leistet einfach mehr und übertrifft sogar unsere Erwartungen. Da eine Systemumstellung im normalen Betriebsalltag schwer zu organisieren ist, war der Zeitpunkt zudem günstig.“         

Text zum download als Word Dokument: 01-20_oth_nutzt_krise_umbau_anlagensteuerung 
oder als PDF: 01-20_oth_nutzt_krise_umbau_anlagensteuerung 

 

 

 

 

 

 

Oberflächenspezialist OTH aus Hagen (Foto Geschäftsführer Udo Gensowski) hat die Krisenphase genutzt: Die neue Anlagensteuerung der Edelstahl-Titan-Beizanalage schafft höhere Sicherheit und zusätzliche Qualitätsparameter.

Foto: OTH Hagen – Abdruck honorarfrei – bitte nur mit Quellenangabe

 

 

 

 

Kommentare sind deaktiviert.