Thermische Nachbehandlung von Thermoplaste

Thermische Nachbehandlung von Thermoplaste

Die thermische Nachbehandlung ist eine Wärmebehandlung aus Aufheiz-, Halte- und Abkühlzone. Halbzeuge aus Hochleistungsthermoplaste und technische Thermoplast werden thermisch nachbehandelt, um Eigenspannungen im Bauteil zu reduzieren und damit eine dauerhafte, hohe Maßhaltigkeit zu erreichen. Des Weiteren wird die Kristallinität im Kunststoff gesteigert, d.h. die Chemikalienbeständigkeit und mechanische Festigkeit erhöht.

Die Geometrie sowie die Materialstärke der Halbzeuge bestimmen die Haltedauer der thermischen Nachbehandlung. Wir können sowohl Schüttgut als auch Einzelbauteile mit variablen Temperaturprofilen bis 235°C bearbeiten.

Die Vorteile der thermischen Nachbehandlung auf einen Blick:

  • Minimierung von inneren Spannungen, welche während der Formgebung und spannenden Bearbeitung entstehen
  • Steigerung von Festigung und Chemikalienbeständigkeit (Erhöhung der Kristallinität)
  • Optimale Maßhaltigkeit der Halbzeuge